ARTIKEL: Über den Autor

'

Ich bin 1949 in Salzburg als Sohn des Physikers Dr. Mario Zippermayr geboren. Die ersten vier Lebensjahre verbrachte ich in Lofer, wo mein Vater ein klimatherapeutisches Verfahren  – es erzeugt über Hochspannungsentladungen ein künstliches Höhenklima – entwickelt hatte. Die therapeutischen Erfolge, vor allem bei Keuchhusten und Atemwegserkrankungen, waren so groß, dass die Familie 1953 im Zuge einer Praxiseröffnung nach Kremsmünster, Oberösterreich, übersiedelte.
Von 1968 – 1975 habe ich in Salzburg Biologie studiert und mit dem Dr. rer. nat. (rerum naturarum) abgeschlossen.

Seit 1985 bin ich im Rahmen einer ärztlichen Praxis in Kremsmünster mit Naturmedizin befasst.

Anfänglich beruhte meine therapeutische Vorgehensweise allein auf dem Verfahren meines Vaters.
Immer mehr stellte sich für mich im Zuge dieser Tätigkeit heraus, dass Menschen primär sozial erkranken, ein Eingehen auf die Person und ihre Geschichte daher unverzichtbar ist.
Dies führte mich 1991 zur Homöopathie, der ich mich seither aus ganzem Herzen verbunden und verpflichtet fühle.

Veröffentlichungen:

 

  1. Buch, 1990:

Was tun, wenn Kräuter und Medikamente versagen?

 

  1. Buch, 1996:

Homöopathische Menschenbilder

 

  1. Buch, 2003:

Lebendige Homöopathie

 

  1. Buch, Januar 2007:

Menschliche Signaturen

  1. Buch, März, 2007:

Anwendungsbuch, Menschliche Signaturen

  1. Buch Oktober, 2008:

Neue Materia medica der Motive

  1. Buch Januar 2009:

Krankheit verstehen

8. Buch März 2016

symptom & sense

Im Zuge von Seminaren in Deutschland (Bingen, Meissen, Köthen und Karlsruhe), und Österreich (Linz, Peuerbach) stellte sich heraus, das eine praxisgerechte Anwendung der Symptomensprache Computerunterstützung braucht.

Dazu bedurfte es eines Algorithmus, der den Programmfunktionen zu Grunde gelegt werden konnte. Das dauerte bis 2013.

2014 erfolgte schließlich die Entwicklung des Programm,  symptom & sense – Vom Krankheitszeichen zum Krankheitssinn.

2015 wurde das Programm in der Praxis erprobt und optimiert (z. B. Erstellung des Repertoriumsführers).

2016 Vertriebsstart.